StadtWildTiere Wien

Die Entstehung des Projekts StadtWildTiere in Österreich

Der Arbeitsschwerpunkt „Wildtiere in Wien” besteht an der Vetmeduni Vienna seit dem Jahr 2011 und beschäftigt sich seither mit der Erfassung von Wildtieren im urbanen Lebensraum. Primäres Ziel ist dabei, sowohl bestehende als auch denkbare Konfliktsituationen zwischen Mensch und Tier rechtzeitig zu erkennen und diesen vorzubeugen. Nun wollen wir mit dem Projekt StadtWildTiere unseren Fokus auf alle Säugetiere in Wien erweitern und mit Hilfe der Wiener Bevölkerung, die schon maßgeblich an der Datensammlung für „Wildtiere in Wien“ beteiligt war, mehr über unsere wilden Mitbewohner erfahren. Mit dem Verein StadtNatur in der Schweiz haben wir die idealen Partner zur Umsetzung gefunden.

StadtWildTiere - Wurzeln in der Schweiz
Initiatorin des Projekts StadtWildTiere ist die Arbeitsgemeinschaft SWILD - Stadtökologie, Wildtierforschung und Kommunikation in Zürich. Sie entwickelte das Konzept für die Website StadtWildTiere und das StadtNaturBeobachternetz und übergab das Projekt am 2. Oktober 2013 dem neu gegründeten Verein StadtNatur. SWILD übernimmt die Aufgaben der Geschäftsstelle des Vereins StadtNatur.

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.