DachsSpurenSuche 2016

Begegnet Ihnen in Wien des Öfteren ein Dachs? Kennen Sie einen Dachsbau in Ihrer Umgebung, oder wissen Sie wo sich eine sogenannte „Latrine“ befindet?

Das Projekt StadtWildTiere interessiert sich im Jahr 2016 besonders für Ihre Dachsbeobachtungen. Helfen Sie mit, mehr über die Verbreitung des Dachses in Wien herauszufinden und gewinnen Sie für das Melden von Beobachtungen einen Preis!

Citizen Science Award 2016

Gemeinsam mit dem Zentrum für Citizen Science der OeAD GmbH suchen wir die BeobachterInnen mit den besten Dachsbeobachtungen in Wien. Im Rahmen einer Festveranstaltung werden im Dezember 2016 Preise an die GewinnerInnen vergeben.

Wer kann mitmachen?

Grundsätzlich gilt: alle interessierten Personen, die in Wien unterwegs sind.
Wir werten die eingehenden Meldungen in drei Kategorien:

  • Schulklassen
  • private Gruppen (z.B. Kleingartenvereine)
  • Privatpersonen (Individuen)

Schulklassen und private Gruppen melden sich bitte direkt unter wien@stadtwildtiere.at für eine Teilnahme an. Sie erhalten von uns einen Benutzernamen für das Melden der Beobachtungen. Von teilnehmenden Privatpersonen benötigen wir vollständige Kontaktdaten (Registrierung hier möglich). Sollten Sie bereits auf der Plattform www.stadtwildtiere.at registriert sein, ist KEINE Neuanmeldung notwendig (bitte allenfalls fehlende Kontaktdaten ergänzen)!

„Spielregeln“ beim Citizen Science Award 2016

Um Punkte zu sammeln muss jede Meldung mit mindestens einem hochgeladenen Foto belegt sein. Mit folgenden Dachsnachweisen sind Sie mit dabei:

  • Indirekte Nachweise: Pfotenabdruck oder Kot „Latrinen“ (jeweils mit beigelegtem Maßstab wie z.B. ein Feuerzeug oder eine Münze!) (1 Punkt)
  • Beobachtungen von Tieren
    (2 Punkte)
    und
  • Nachweise von Bauen (3 Punkte).

Pro Standort wird nur jeweils ein Nachweis pro Kategorie und Citizen Scientist gewertet. Die TeilnehmerInnen am Citizen Science Award 2016 erklären sich einverstanden, dass Dachsbaue gegebenenfalls von ProjektmitarbeiterInnen im Zuge eines Lokalaugescheins kontrolliert werden, sowie die aktuelle Nutzung eines Dachsbaues mit dem Aufstellen einer Fotofalle verifiziert wird.

Achtung!

Gewertet werden nur Dachsbeobachtungen, die im Projektzeitraum 01.04.2016 bis 30.09.2016 erfolgen und auch in diesem Zeitrahmen eingegeben werden! Bei Punktegleichstand entscheidet das Los. Bitte beachten: Dachsbaue die eingetragen werden, scheinen nicht in der Liste der aktuellen Beobachtungen auf. Damit wird verhindert, dass diese sensiblen Orte für alle einsehbar sind.

 

Preiskategorien und Preise

Wir vergeben je einen Preis an:

  • Schulklassen,
  • private Gruppen wie z.B. Kleingartenvereine und
  • private Einzelpersonen.

Der Schulklasse mit der höchsten Punkteanzahl pro Schüler winken 1000€ für die Klassenkassa. Privatpersonen können aus zwei unterschiedlichen Gewinnen auswählen. Jede/r GewinnerIn unterstützt mit seinem Gewinn auch das Projekt StadtWildTiere.

Die Privatgruppe mit der höchsten Punkteanzahl pro Person kann sich entscheiden zwischen:

  • einer halbtägigen Wildtierexkursion im Raum Wien mit den ExpertInnen aus dem Projekt StadtWildTiere. Bei Auswahl dieser Option wird das Projekt StadtWildTiere mit der Anschaffung eines Laptops/Tablet gefördert, welcher/s dem Team die Feldarbeit erleichtert.
  • einem Wildtierbeobachtungs-Paket bestehend aus Literatur, ProjektT-shirts und Dokumentationsmaterial. Mit der Auswahl dieser Option fördern Sie die Anschaffung von zusätzlichen Fotofallen und Ausrüstung für das Projekt StadtWildTiere um die Dokumentation von Wildtieren im Siedlungsraum zu verbessern.

Die Privatperson mit der höchsten Punkteanzahl kann sich entscheiden zwischen:

  • einer halbtägigen Wildtierexkursion im Raum Wien mit den ExpertInnen aus dem Projekt StadtWildTiere. Bei Auswahl dieser Option wird das Projekt StadtWildTiere beim Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Mit der Steigerung des Bekanntheitsgrades des Projektes erfahren Sie wiederum über das Leben der Wildtiere in der Stadt.
  • einer Fotofalle, zum Dokumentieren von Wildtierbeobachtungen im eigenen Garten. Bei Auswahl dieser Option wird das Projekt StadtWildTiere bei der Anschaffung von Ausrüstung wie z.B. einer Ausziehleiter unterstützt, um die Dokumentation von Wildtieren im Siedlungsraum zu verbessern.

Sollte eine Gruppen-Preiskategorie (sowohl Schule als auch privat) nicht vertreten sein, kann der/die GewinnerIn der Kategorie Privatperson über eine zweite Förderoption für das Projekt StadtWildTiere entscheiden.

 
Service
Betreut von SWILD
StadtWildTiere Österreich
StadtWildTiere
Träger